[ Startseite ]  [ Nachrichten ] 

7. 6. 2009

Adreßbuch Stadt und Kreis Lauenburg 1929/30 jetzt durchsuchbar

Nach dem Kreisadreßbuch von 1938 konnten wir jetzt mit dem Jahrgang 1929/30 einen zweites Lauenburger Adreßbuch online stellen. Das gedruckte "Adreßbuch 1929/30 der Städte Lauenburg und Leba sowie des Kreises Lauenburg i. Pom." enthält zuerst das alphabetische Namensverzeichnis und dann das Straßenverzeichnis mit den Haushaltsvorständen der Stadt Lauenburg. Danach folgen das Namensverzeichnis der Stadt Leba und die Dörfer eins nach dem anderen. Im Gegensatz zu einem Stadtadreßbuch, wo alle Einwohner sowieso alphabetisch aufgelistet sind, bietet die elektronische Erfassung eines Kreisadreßbuches den Vorteil, daß man nicht für jeden gesuchten Namen das ganze Buch durchblättern muß, sondern daß man auf Mausklick alle Daten durchsuchen kann. Für die Stadt Lauenburg haben wir das alphabetische Namensverzeichnis erfaßt und dabei festgestellt, daß ungewöhnlich viele Personen nicht im Straßenverzeichnis genannt sind. Für Leba und die Dörfer gab es natürlich keine Wahl.
Von den insgesamt 11.221 Einträgen sind 6250 für Lauenburg (1925 3887 Haushaltungen), 642 für Leba (1925 557 Haushaltungen) und 4329 für die Dörfer (1925 8075 Haushaltungen), so daß wir bei den Städten bestimmt jeden Haushaltsvorstand haben, während es bei den Dörfern nur etwas mehr als jeder zweite ist.

Für die Stadt Lauenburg enthält ein Eintrag die Nach- und Vornamen, den Beruf und die Anschrift mit Straße und Hausnummer, während bei Leba keine Hausnummern genannt sind. Bei den Dörfern sind nur die Namen und der Beruf aufgeführt. Geburtsnamen kommen leider nicht vor. Die Mehrzahl der Personen sind erwartungsgemäß Männer und 954 sind als Witwen bezeichnet sowie 49 waren noch nicht verheiratet.

Das besondere an Lauenburger Adreßbüchern bzw. natürlich den Einwohnern ist, daß es (bedingt durch die Geschichte) dort zahlreiche Familiennamen häufig gibt, die sonst nicht in Pommern vorkommen. Im ganzen Buch gibt es 3529 verschiedene Nachnamen, von denen über 300 bisher in keinem anderen (erfaßten) pommerschen Adreßbuch genannt sind. In den 20 häufigsten Nachnamen spiegelt sich das noch nicht unbedingt wider: Schulz (134), Müller (103), Schröder (87), Bock (76), Krüger (66), Mielke (66), Behnke (59), Meyer (53), Krause (53), Wegner (47), Natzke (44), Sielaff (44), Hoffmann (43), Granzin (42), Zielke (41), Arndt (41), Neumann (40), Schmidt (40), Lietzow (38), Klotz (36).
Besondere Lauenburger Nachnamen sind aber zum Beispiel Drafz, Gongoll, Kolodzeike, Langosch, Martschenke, Pardeike, Sengstock, Srock und andere mehr.

Die häufigsten Berufe in Lauenburg waren: Arbeiter, Kaufmann, Stütze, Maurer, Hausgehilfin, Tischler, Schlosser, Pflegerin (in der Heilanstalt), Schneider, Schmied und Zimmerer während sonst die häufigsten waren: Landwirt, Arbeiter, Eigentümer, Lehrer, Fischer, Pächter, Hofmeister, Hofbesitzer, Deputant, Maurer, Schmeidemeister, Altsitzer etc. Also eigentlich keine Überraschung.

Möglich wurde die Einstellung des Adreßbuches in unsere Datenbank durch die fleißige Mitarbeit von Brigitte Heße, bei der ich mich ganz herzlich bedanken möchte. Wir hoffen, daß die Benutzer der Datenbank in den neuen Daten weitere Puzzlesteinchen für die Forschung nach ihren Vorfahren finden.

weitere Informationen zum Kreisadreßbuch Lauenburg 1929/30

Informationen zum Adreßbuch Pommern in der Pommerndatenbank

Suche in der Pommerndatenbank






Zurück zum Nachrichtenüberblick

© 2009, Gunthard Stübs, e-mail: stuebs@pommern.org